Master Lock S3500 Permit Control Station

Master Lock S3500 Permit Control Station

Die Arbeitsgenehmigungsstation erleichtert Ihre LOTO-Verfahren.

Master Lock lanciert seine neue Arbeitsgenehmigungsstation S3500 (Permit Control Station), die ab sofort im Lockout-Tagout-Shop erhältlich ist. Die Arbeitsgenehmigungsstation macht es möglich, dass alle für ein LOTO-Verfahren benötigten Produkte und Dokumente an einem einzigen übersichtlichen Ort aufbewahrt werden. Das Lockout-Tagout-Tryout-System, auch LOTOTO genannt, ist ein Sicherheitsverfahren, bei dem alle Energiequellen von Maschinen und Anlagen isoliert, verriegelt und markiert werden, bevor Wartungsarbeiten durchgeführt werden dürfen. Bei der Durchführung der Lockout-Tagout-Verfahren werden Sicherheitsvorhängeschlosser, Verriegelungsvorrichtungen und Sicherheits-Tags genutzt.

Die Arbeitsgenehmigungsstation S3500 besteht aus 2 Modulen: der Arbeitsgenehmigungstafel S3501 (für Dokumente) und dem Gruppenverriegelungsschrank S3502. Diese Komponenten können als Set oder getrennt voneinander genutzt werden.

Die Arbeitsgenehmigungsstation hat ein pulverbeschichtetes Edelstahl-430-Gehäuse und ist für den Außengebrauch geeignet. Darüber hinaus ist die Station zur Wandmontage vorgesehen. Das durchsichtige schlagfeste Fenster ermöglicht eine gute Sicht auf die Arbeitsgenehmigung und Schlüssel. Das Gehäuse verfügt über eine Gummidichtung, um Wasserschäden bei Außengebrauch oder Reinigungsarbeiten vorzubeugen. Die Gruppenverriegelung ist mit 12 nummerierten Verriegelungslöchern und einem Verriegelungsloch zum Anbringen des Betriebsschlosses ausgestattet. Außerdem verfügt sie über einen abnehmbaren Tragebügel, damit die Gruppen-Lockout-Schlösser ganz einfach zu den Isolierpunkten mitgenommen werden können. Optional ist für die Lock-Box ein Tag mit Lasergravur erhältlich.

Eine gute Organisation der Arbeitsgenehmigungsstation vereinfacht die effektive Durchführung eines Gruppen-Lockouts. Durch Gruppen-Lockout kann die Anzahl der erforderlichen Sicherheitsvorhängeschlösser begrenzt und die Effektivität des Lockout-Verfahrens verbessert werden. Gruppen-Lockout wird angewendet, wenn mehrere Personen an einem LOTO-Verfahren beteiligt sind und/oder wenn mehrere Energiequellen gleichzeitig verriegelt werden müssen. Beim Isolieren von Energiequellen erkennen die Mitarbeiter mithilfe von Verfahrensblättern, Schlüsselnummern und durch Zählen der Schlösseranzahl, ob das LOTO-Verfahren korrekt durchgeführt wurde. Fehlende Schlösser können bei der Durchführung von Anlageinspektionen leicht erfasst werden, wenn diese über eine Lasergravur mit Schlüsselnummer verfügen.


Kommentare

Sei der erste der einen Kommentar schreibt....

Schreibe einen Kommentar
* Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder